Sonderklasse T Fragen zu: Anhängekupplungssysteme

Technik


Anhängekupplungssysteme



Prüfungsfragen


2.7.07-306

Was ist beim Ankuppeln eines Mehrachsanhängers richtig?

2.7.07-307

Ein mehrachsiger Anhänger ist abgestellt. Was ist richtig? Die Zuggabel muss

2.7.07-308

Wodurch soll die Zuggabel eines mehrachsigen Anhängers in Kupplungshöhe des heranfahrenden Zugfahrzeugs gehalten werden?

2.7.07-309

Wovon müssen Sie sich vor dem Ankuppeln eines mehrachsigen Anhängers überzeugen?

2.7.07-310

Sie haben einen von Ihnen bisher nicht benutzten mehrachsigen Anhänger angekuppelt. Wie können Sie einen gefährlichen Verschleißzustand an Zuggabel und Drehkranz feststellen?

2.7.07-312

Wie können Sie erkennen, ob bei einer selbsttätigen Anhängekupplung der Kupplungsbolzen richtig eingerastet ist?

2.7.07-313

Wie groß darf der Verschleiß am Kupplungsbolzen höchstens sein?

2.7.07-314

Wie groß darf der Verschleiß an der Zugöse höchstens sein?

2.7.07-315

Wie viel Spiel in Zugrichtung darf die Zuggabel in den Lagerbuchsen höchstens haben?

2.7.07-316

Darf die Zugstange der Anhängekupplung in Längsrichtung Spiel haben?

2.7.07-317

Welche Folgen kann Längsspiel der Zugstange einer Anhängekupplung haben?

2.7.07-318

Wer darf eine beschädigte Zuggabel zur Instandsetzung schweißen?

2.7.07-319

Wie sind die Druckluftleitungen beim Abkuppeln eines Anhängers zu trennen?

2.7.07-320

Was müssen Sie beim Ankuppeln eines Anhängers beachten?

2.7.07-321

Was müssen Sie beim Ankuppeln eines Anhängers beachten?

2.7.07-322

Worauf müssen Sie nach dem Ankuppeln eines Anhängers an eine selbsttätig wirkende Anhängekupplung achten?

2.7.07-306

Was ist beim Ankuppeln eines Mehrachsanhängers richtig?

2.7.07-307

Ein mehrachsiger Anhänger ist abgestellt. Was ist richtig? Die Zuggabel muss

2.7.07-308

Wodurch soll die Zuggabel eines mehrachsigen Anhängers in Kupplungshöhe des heranfahrenden Zugfahrzeugs gehalten werden?

2.7.07-309

Wovon müssen Sie sich vor dem Ankuppeln eines mehrachsigen Anhängers überzeugen?

2.7.07-310

Sie haben einen von Ihnen bisher nicht benutzten mehrachsigen Anhänger angekuppelt. Wie können Sie einen gefährlichen Verschleißzustand an Zuggabel und Drehkranz feststellen?

2.7.07-312

Wie können Sie erkennen, ob bei einer selbsttätigen Anhängekupplung der Kupplungsbolzen richtig eingerastet ist?

2.7.07-313

Wie groß darf der Verschleiß am Kupplungsbolzen höchstens sein?

2.7.07-314

Wie groß darf der Verschleiß an der Zugöse höchstens sein?

2.7.07-315

Wie viel Spiel in Zugrichtung darf die Zuggabel in den Lagerbuchsen höchstens haben?

2.7.07-316

Darf die Zugstange der Anhängekupplung in Längsrichtung Spiel haben?

2.7.07-317

Welche Folgen kann Längsspiel der Zugstange einer Anhängekupplung haben?

2.7.07-318

Wer darf eine beschädigte Zuggabel zur Instandsetzung schweißen?

2.7.07-319

Wie sind die Druckluftleitungen beim Abkuppeln eines Anhängers zu trennen?

2.7.07-320

Was müssen Sie beim Ankuppeln eines Anhängers beachten?

2.7.07-321

Was müssen Sie beim Ankuppeln eines Anhängers beachten?

2.7.07-322

Worauf müssen Sie nach dem Ankuppeln eines Anhängers an eine selbsttätig wirkende Anhängekupplung achten?

Klassenbestimmung:

Zugmaschinen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 60 km/h und selbstfahrende Arbeitsmaschinen oder selbstfahrende Futtermischwagen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h, die jeweils nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden (jeweils auch mit Anhängern).

  • beinhaltet M, S, L
  • ab 16/18 Jahre
  • keine Befristung der Besitzdauer